Doku online streamen

Sa 21.07.

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
50:06
Schätze aus der Unterwelt ARCHÄOLOGIE Entdeckung in Mexiko, D 2015
Sie flohen kurz vor einem Vulkanausbruch des Popocatepetl. In ihrer neuen Heimat in Zentralmexiko erbrachten Zehntausende Flüchtlinge eine der größten Bauleistungen der Geschichte: Sie schufen Teotihuacán – ein religiöses Zentrum mit gigantischen Stufenpyramiden und Wohnbezirken für bis zu 200.000 Menschen. Die reiche Vielvölkerstadt wurde zu einer der bedeutendsten Metropolen Mesoamerikas. Und doch ist Teotihuacán ein Ort voller Rätsel: Die Herrscher dieser riesigen Stadt sind unbekannt. Denn anders als die rivalisierenden Maya hinterließen die Teotihuacanos keine schriftlichen Quellen. Ein spektakulärer Zufallsfund verspricht nun Antworten auf diese Rätsel. Der mexikanische Archäologe Sergio Gómez hat einen geheimnisvollen Tunnel entdeckt, der unter die zentrale Pyramide der Stadt führt. Am Ende des Tunnels könnte ein Kultplatz, womöglich sogar das lang gesuchte Herrschergrab warten. Über 1.800 Jahre war der Tunnel verschlossen gewesen. Mit jedem Meter dringen die Archäologen weiter in die Glaubenswelt der Bewohner Teotihuacáns vor, eine Welt voll bizarr anmutender Opferrituale und märchenhafter Jenseitsvorstellungen. Fundstücke im Tunnel erzählen die Geschichte eines Volkes, das mit dem Bau der Tempelstadt den Göttern ihre Ehrerbietung erweisen wollte: Sie waren dankbar, dass die Götter gnädig gewesen waren und der Vulkanausbruch des Popocatepetl nicht ihr gesamtes Volk ausgelöscht hatte. Die Kameras sind dabei, wenn die Forscher in eine Kammer unter der Pyramide vorstoßen. Es warten ungeahnte Entdeckungen, die dazu beitragen, das Rätsel der Pyramidenstadt zu lösen.
22.07.
Schätze aus der Unterwelt ARCHÄOLOGIE Entdeckung in Mexiko, D 2015
ARTE Doku
Video
Video
51:37
Tempel der Menschenopfer DOKUMENTATION Chavín de Huántar, E 2016
El Huascarán, der höchste Berg in den peruanischen Anden, wird seit jeher von der indigenen Bevölkerung verehrt. Die Menschen glauben, dass dort die Geister der Erde leben. Vor etwa 3.000 Jahren wurden in dieser schneebedeckten Gebirgslandschaft die ersten steinernen Heiligtümer der indigenen Urbevölkerung errichtet, lange vor den heute bekannteren Kulturen der Moche und der Inka. Das bedeutendste dieser uralten Zentren ist Chavín de Huántar. Es stand unter der Leitung einer Priesterkaste, die sich selbst als Boten der Götter verstand und diesen Glauben auch an die einfachen Menschen weiterzugeben wusste. Gewalt und eine Armee waren nicht notwendig, um ihre Macht aufrechtzuerhalten. Diese Priester waren es, die Orakel gaben und komplizierte Rituale in Szene setzten, zu denen auch Drogen wie Mescalin, Menschenopfer und kannibalische Bankette gehörten. Es ist ein rätselhafter Ort, an dem sich besondere Dinge ereigneten. Der riesige Zeremonialkomplex diente als eine Art Theater – für Botschaften aus einer anderen Welt. Er war wie eine riesige Bühne für die herrschende Priesterkaste. Über Jahrhunderte hinweg gelang es ihr, ihre Macht zu behaupten. Doch was musste sie dafür tun? Was spielte sich hinter diesen steinernen Kulissen ab? 1945 wurde Chavín de Huántar unter einer großen Schlammlawine begraben. Unter der Leitung des Archäologen und Anthropologen John Rick Miller aus Stanford wird dieses Weltkulturerbe seit vielen Jahren wieder freigelegt und den Geheimnissen von Chavín de Huántar auf den Grund gegangen.
22.07.
Tempel der Menschenopfer DOKUMENTATION Chavín de Huántar, E 2016
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:32
Die Atombombe im Vorgarten DOKUMENTATION Geschichten aus dem Kalten Krieg
Auf das Haus des Schaffners Walter Gregg wirft die U.S. Air Force versehentlich eine Atombombe - den unfassbaren Skurrilitäten scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein.
ARTE Doku
Video
Video
43:14
Eine Sommerreise durch den Altai DOKUMENTATION (Folge: 8), FIN 2016
(1): Die Mumienprinzessin Der finnische Schauspieler Ville Haapasalo begibt sich in die russische Stadt Gorno-Altaisk in der Republik Altai. Dort entdeckt er eine Mumienprinzessin, trifft einen Einheimischen und tätowiert das Abbild eines Gemäldes der Skythen auf den Arm seines Kameramannes Sami. (2): Der Zauber des Goldenen Sees Ville Haapasalo überquert im Boot den magischen Telezker See im Altai. Er badet in einem Wasserfall und probiert einheimischen Apfelschnaps. (3): Den Elementen ausgeliefert Ville Haapasalo lernt die Kräfte der Natur kennen. Er nimmt es mit einer Wisent-Herde auf und beteiligt sich am Wildwasser-Rafting. Er lernt Kehlkopfgesang und wird Zeuge eines Wunders orthodoxer Christen. (4): Gletscher und Marslandschaften Ville Haapasalo reist in die zerklüfteten, marsähnlichen Altaitäler. Er sucht nach Angehörigen des Telengit-Stammes und begutachtet am Aktru-Gletscher den Zustand des Eises. (5): Der Doppelgänger des finnischen Homo sapiens Ville Haapasalo besucht den modernen Vorort von Barnaul, trifft auf dem Lande seinen Doppelgänger und probiert Kräuter und Quellwasser mit Heilwirkung. (6): Die islamische Ramadan-Segnung Ville besucht die Wohnhöhle eines 48.000 Jahre alten Mädchens, hört eine Geschichte über das Lichtwesen des Kolywanskoje-Sees und überquert die Grenze nach Kasachstan, wo er in einer Moschee zur Feier des Ramadan gesegnet wird. (7): Rallye unter schneebedeckten Gipfeln Ville Haapasalo nimmt an einer Straßenrallye in Kasachstan teil, besucht ein Hirschhornbad und fliegt mit dem Hubschrauber zur Belucha, dem höchsten Gipfel des Altai. (8): Der mongolische Altai Ville überquert die Grenze zur Mongolei und geht angeln. Später kehrt er nach Russland zurück, um die erste Solarstation des Landes zu besuchen. (9): Die Mystik des Altai Villes Reise durch den Altai endet in der spirituellen Region Ust-Koksa. Hier erfährt er von Roerichs tolerantem Weltbild und der Liebe der Altgläubigen. Für den Heimweg erhält er einen alten vedischen Segen.
29.07.
Eine Sommerreise durch den Altai DOKUMENTATION (Folge: 8), FIN 2016
ARTE Doku
Video
Video
52:40
Das Geheimnis der Mathematik DOKUMENTATION, USA 2015
Ist die Mathematik eine menschliche Erfindung oder eine allumfassende, dem Universum innewohnende Logik, die wir erst nach und nach entdecken? Viele in der Natur auftretende Muster scheinen universellen mathematischen Algorithmen zu folgen. Die Fibonacci-Folge beispielsweise ist eine Zahlenfolge, die rätselhafterweise in der Natur immer wieder Entsprechungen findet, etwa in der Anzahl von Blütenblättern verschiedener Blumen. Auch die Zahl Pi scheint Teil eines verflochtenen Mathematik-Netzes zu sein, das eine oft verborgene und tiefgehende Ordnung unserer Welt erahnen lässt. Gleichzeitig beruht Mathematik jedoch auch auf menschlicher Kompetenz und ist das Ergebnis eines Denkprozesses. Seit der griechischen Antike ist die unbestreitbare Universalität und Effizienz der Mathematik ein Quell philosophischer und metaphysischer Fragen. Woher kommt die Mathematik – und wie kommt es, dass sie die von uns wahrgenommene Welt so perfekt erklärt? Der renommierte Astrophysiker Mario Livio ist fasziniert von der Exaktheit der Mathematik. Er beschäftigt sich auch mit ihrer jahrhundertelangen Entwicklung, von Pythagoras, Platon und Galilei über Newton bis hin zu Einstein. Der Physiker Max Tegmark vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) meint, dass Mathematik die Realität so gut beschreibt, weil sie letztendlich alles ist, was es gibt – für ihn besteht die gesamte physische Welt ausschließlich aus Mathematik. In der Begleitung von Livio und Tegmark sowie weiteren Wissenschaftlern begibt sich der Dokumentarfilm auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die Welt der Mathematik.
26.07.
Das Geheimnis der Mathematik DOKUMENTATION, USA 2015
VOXD Doku
Video
Video
47:55
Tierbabys - süß und wild! TIERE Eselgeburt mit Wartezeit, D 2018
Jessica Lehmann kümmert sich um vier niedliche Shetland Sheepdogs. Biga Kruses Zwergesel-Stute Page ist hoch trächtig. Doch der Nachwuchs lässt auf sich warten. Als es endlich so weit ist, verpasst Biga fast den entscheidenden Moment. Das Orang-Utan Baby Hujan aus dem Krefelder Zoo ist mittlerweile sechs Monate alt. Tierpflegerin Eva Ravagni kümmert sich immer noch rund um die Uhr um den kleinen Affen. Heute steht der erste Brei auf dem Plan.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:28
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Zusammenbruch, AUS 2016
In den 1980er Jahren wird die Gewerkschaft "Solidarnosc" in Polen zum Leuchtturm für den gesamten Ostblock. In Berlin fällt nach 28 Jahren die Mauer, die Deutschland geteilt hat.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:15
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Abgrund, AUS 2016
Die USA sind weiter bereit, Gewalt anzuwenden, um die Ausbreitung des Kommunismus zu stoppen. Gegen eine Linksregierung entsendet US-Präsident Reagan Marines auf die Insel Grenada.
ATV Doku
Video
Video
0:01
24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz DOKUMENTATION 24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz Folge, A 2014
Die 16. Folge von "24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz" auf ATV.at.
28.07.
24 Stunden - Polizeieinsatz in Graz DOKUMENTATION, A 2014
VOXD Doku
Video
Video
55:51
hundkatzemaus TIERE Blinde Pferde, D 2018
"Fast alle blinden Pferde können ein glückliches Leben führen, wenn man sie lässt..." - meint Ellen Drost. Um den Haltern die Scheu vor dieser besonderen Verantwortung zu nehmen, gründete sie den Verein "IG Blinde Pferde". Und: Am Anfang sind sie mini und zuckersüß. Doch Minischweine können auch ganz anders: mächtig aufdrehen und sau gefährlich werden - dann sind die Halter schnell überfordert...
ORF2 Doku
Video
Video
5:00
Religionen der Welt KIRCHE UND RELIGION
RTLNitro Doku
Video
Video
43:43
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT Richard Cottingham, GB 2014
Anfang der 1970er-Jahre war Richard Cottingham in New Jersey als Informatiker, Vorzeigeehemann und liebevoller Familienvater bekannt. Niemand in seinem Umkreis hätte damals gedacht, dass Cottingham in Wahrheit ein Doppelleben führte und New York und das Umland drei Jahre lang als brutaler "Torso-Killer" heimsuchte. Cottingham hatte es als Serienmörder auf Prostituierte abgesehen, die er grausam ermordete und zerstückelte.
22.07.
Born To Kill - Als Mörder geboren? RECHT UND KRIMINALITÄT Richard Cottingham, GB 2014
ARTE Doku
Video
Video
61:33
Cédric Villani - Ein Mathematiker zum Anfassen DOKUMENTATION Die Mathematik der Fledermaus, F 2017
„Das Buch der Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben“, so Galilei vor über 400 Jahren. Aber wie soll man diese mathematischen Zeichen in den Wundern der Natur entdecken? Am Beispiel der Fledermaus nimmt der Mathematiker Cédric Villani den Zuschauer mit auf eine wissenschaftliche Entdeckungsreise. Fledermäuse können bekanntlich fliegen. Aber wie trägt die Luft sie und wie kann man die Bewegung der Luft im Kontakt mit ihren Flügeln mathematisch darstellen? Hierfür gibt es Strömungsmodelle – ein hochanspruchsvoller Ansatz, den sich schon der eine oder andere große Mathematiker des 19. Jahrhunderts zunutze machte. In dieser Dokumentation geht es dabei aber nicht um das Verständnis mathematischer Formeln, sondern um die Menschen, die diese entdeckten und damit die Welt revolutionierten. Die Navier-Stokes-Gleichungen, die aus solchen Überlegungen zum Flug der Fledermäuse entstanden, findet man heute unter anderem in der Medizin, der Industrie und bei Spezialeffekten im Kino wieder. An Fledermäusen ist auch faszinierend, dass sie sich dank ihres Sonars im Dunkeln zurechtfinden können. Cédric Villani erklärt hierzu die Theorien von Pythagoras zur Musik sowie die revolutionären Arbeiten von Joseph Fourier zur Signalanalyse. Jedes Mal, wenn Fledermäuse ihre Beute jagen, umgehen sie dabei geschickt das von Fourier formulierte Unschärfeprinzip. Der Vortrag „Mathematik der Fledermaus“ entstand ursprünglich 2017 für eine wissenschaftliche One-Man-Show im Pariser Kulturzentrum Maison de Métallos und wurde später Teil einer Vortragsreihe.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:17
War Games - Der Kalte Krieg ZEITGESCHICHTE Ohnmacht, AUS 2016
Der Westen ist empört, als das sowjetische Militär in Afghanistan einmarschiert. Die USA bieten den Anti-Regierungsrebellen - den Mudschahedin - sofort Waffen und Unterstützung an.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:29
Geheime Fronten DOKUMENTATION Spionage im Kalten Krieg, D 2017
Manche zählen Panzer, andere stehlen Baupläne von Atombomben - alles streng gehütete Geheimnisse des Gegners. Wer sie lüften will, riskiert sein Leben im Informationskrieg verfeindeter Blöcke.
BR Doku
Video
Video
43:58
Zwischen Spessart und Karwendel LANDSCHAFTSBILD Dinkelsbühler Kinderzeche, Forchheimer Annafest und Ahnenscout, D 2018
Gemeinschaftsgefühl: die Kinderzeche in Dinkelsbühl | Grenzgänger: Pfade im Bayerischen Wald | Im Kellerwald: das Forchheimer Annafest | Bayerische Wurzeln: Amerikaner auf Verwandtensuche
MDR Doku
Video
Video
29:32
Unterwegs bei Sachsens Nachbarn LANDSCHAFTSBILD Durchs Egerland nach Loket
Das "Manhattan des frühen Mittelalters" steht im westböhmischen Cheb. Es ist eine Gruppe von elf hohen Häusern auf dem Egerer Marktplatz, die man liebevoll "Stöckl" nennt.
ARTE Doku
Video
Video
51:47
ARTE Reportage ZEITGESCHEHEN Sibirien: Die Helden der Urzeit, F 2018
(1): Sibirien: Die Helden der UrzeitZwei Männer wollen die Welt vor dem Klimawandel retten, indem sie die sibirische Tundra in die Urzeit versetzen.Sergeij Zimow ist ein russischer Geophysiker, international anerkannt und mit guten Kontakten bis nach Harvard in Cambridge, USA. Gemeinsam mit seinem Sohn Nikita will er verhindern, dass der Permafrostboden in Sibirien durch den Klimawandel weiter auftaut. Denn das sibirische Eis im Boden birgt nicht nur Mammutknochen, sondern auch Mikroben, die, einmal aufgetaut nach zehntausenden Jahren Gefrierschlaf, mit ihren CO2- und Methangas-Ausdünstungen das Welt-Klima unrettbar kippen könnten. Diese eiszeitliche Bombe wollen die beiden Männer mit ihrem „Pleistozän-Park“ entschärfen. Im Großen und Ganzen geht es darum, die Tundra wie vor 20.000 Jahren mit der Hilfe von Rentieren, Bisons und Moschusochsen in eine kalte Steppe zu verwandeln - und wenn die Genetiker im Harvard endlich vorankommen, wohl auch mit einer Riesenherde Mammuts.    (2): USA: Sucht und Tod auf RezeptIn den USA sind Schmerzmittel auf Opium-Basis heute Todesursache Nummer 1 bei Erwachsenen unter 50 Jahren.  Jeden Tag sterben in den USA Menschen am Missbrauch von Opioiden, die ihnen eigentlich als Schmerzmittel helfen sollten, schwere Krankheiten oder Unfälle zu überstehen. Doch in den letzten Jahren ist die Verschreibung solcher schwerer Schmerzmittel von Seiten der Ärzte wohl allzu leichtfertig gehandhabt worden, und die Pharmafirmen redeten das Risiko klein, davon abhängig zu werden. Dabei steigt dieses Risiko schon nach wenigen Tagen der Einnahme. Inzwischen sollen mindestens 2 Millionen Amerikaner süchtig sein, über 30.000 starben in den letzten 15 Jahren an einer Überdosis. Der Tod von Prominenten wie Prince oder Michael Jackson warf ein erstes und grelles Schlaglicht auf den Missbrauch der Painkiller – dahinter aber scharen sich die Opioid-Süchtigen aus allen sozialen Schichten.
RTLNitro Doku
Video
Video
41:46
Real Detective RECHT UND KRIMINALITÄT Der Serienkiller von Riverside, CDN 2017
Riverside County, Kalifornien: Eine Serie von schrecklichen Mordfällen erschüttert die Stadt. Dabei hat es der unbekannte Killer auf junge Frauen abgesehen und richtet seine Opfer auf brutalste Weise hin. Der erfahrene Bob Creed, der die Ermittlungen leitet, versucht fieberhaft, den gnadenlosen Serienmörder zu finden. Als schließlich eines der Opfer auf dem Grundstück gefunden wird, das einst Bobs Großvater gehörte und damit an viele seiner Kindheitserinnerungen geknüpft ist, und ein weiterer Mord an einem jungen Mädchen begangen wird, das Bob kennt, liegt die Vermutung nahe, dass der Täter mit der Polizei zu spielen versucht. Versessen darauf, die Mordserie endlich zu stoppen, läuft die verzweifelte Suche nach dem eiskalten Killer auf Hochtouren. Dass Bob Creed schließlich feststellen muss, dass ihm der Täter die gesamte Zeit näher war, als er je angenommen hätte, macht den Fall zum schlimmsten seiner gesamten Karierre...
MDR Doku
Video
Video
4:30
Glaubwürdig KIRCHE UND RELIGION Isabel Göring
Das Kinder- und Jugendzentrum "Nordlicht" in Eisenach ist ein offener Treff für Kinder und Jugendlliche. Hier hat Isabel Göring den Hut auf. Aus eigener Erfahrung kennt sie die Probleme ihrer Schützlinge.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:30
Geheime Fronten DOKUMENTATION Einsatz hinter dem Eisernen Vorhang, D 2017
Ab 1958 wachsen die Spannungen um Berlin. Moskau droht mit Krieg, Washington mit Vergeltung. Die Aufrüstung in der DDR verschärft den Informationshunger der westlichen Geheimdienste.
MDR Doku
Video
Video
14:30
Heute im Osten - Reportage REPORTAGE Sex - Kein Thema fürs Klassenzimmer?
An vielen Schulen in Rumänien ist das Thema Sex tabu. Dabei ist die Zahl der Teenie-Schwangerschaften hier dreimal höher als im EU-Durchschnitt. Zwei Frauen kämpfen gegen mächtige Gegner für Sexualkunde als Pflichtfach.
BR Doku
Video
Video
29:06
100 Meter Bayern LAND UND LEUTE Ulrichshögl im Berchtesgadener Land, D 2012
In jeder Folge der Reihe "100 Meter Bayern" wird ein Stückchen Bayern vorgestellt. Ein sehr kleines Stückchen Bayern - gerade mal 100 Meter: Wer lebt hier, was passiert hier?
NDR Doku
Video
Video
5:00
Nordtour TOURISMUS Ostfriesland: Gulfhöfe in der Krummhörn
In den kleinen verschlungenen Gassen des Krummhörner Warftendorfes Rysum wechseln sich historische Gulfhöfe mit kleinen Landarbeiterhäusern ab. Eine Tour.
ARD Doku
Video
Video
4:05
Das Wort zum Sonntag KIRCHE UND RELIGION Pfarrer Alfred Buß: Reinrassig?
Schwarz oder weiß, südländisch oder nordisch, groß oder klein, kräftig oder zierlich, dick oder dünn, dunkel oder hell - all diese Unterschiede sind nur oberflächlich, meint Pfarrer Alfred Buß aus Unna in seinem aktuellen Wort zum Sonntag. Wir haben etwas, das uns alle zutiefst verbindet.
WDR Doku
Video
Video
43:34
Unser Welterbe LAND UND LEUTE
2018 ist das Europäische Jahr des Welterbes: Seit 1978, also seit genau 40 Jahren, erstellt die UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ihre Liste mit Denkmälern, historischen Städten und Landschaften von außergewöhnlichem Wert, für deren Schutz die "ganze Menschheit" verantwortlich sein soll. Fünf dieser international ausgezeichneten Stätten liegen in Nordrhein-Westfalen. Sie stehen im Mittelpunkt der Dokumentation von Ulrike Brincker. Was erzählen sie über unser Land? Was macht sie so besonders? Und was macht der begehrte Titel des "Weltkulturerbes" mit ihnen? Autor/-in: Ulrike Brincker
ORF2 Doku
Video
Video
5:21
Reisezeit - Kurztrip TOURISMUS Nasswald, Niederösterreich
Der Nasswald versorgt Wien mit reinstem Trinkwasser. Der Baumbestand des Gebiets ist 300 Jahre alt, um Holz in Richtung Wien transportieren zu können, wurde einst der erste Schwemmtunnel Österreichs gebaut.
BR Doku
Video
Video
48:26
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Die Pinguine von Patagonien, D 2010
In Puerto Madryn wird ein eiskalter Schnorchelausflug für die Passagierinnen Marijana und Jenny zu einem einmaligen Erlebnis. Küchenpraktikantin Elisabeth darf endlich wieder auf Landgang: Pinguine warten auf sie. Und Kapitän Morten Hansen und Schiffsarzt Dr. Winnie Koller erkunden, die tapfere Kapitänsgattin im Schlepptau, Patagonien mit dem Drahtesel.
MDR Doku
Video
Video
29:26
MDR vor Ort DOKUMENTATION … live vom Bergstreittag in Schneeberg
Moderator Alex Huth ist live in Schneeberg unterwegs - bei einem traditionsreichen Großspektakel. Am Schneeberger Bergstreittag verwandelt sich der Marktplatz zwischen Handwerkermarkt und Habitträger in ein Freiluftkino.
BR Doku
Video
Video
48:53
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Die Glocken von Montevideo, D 2010
In Montevideo treffen Reiseleiter Bernd und Bordpfarrer Stefan auf einen Kirchenmann mit lockerem Mundwerk. Die Passagierinnen Marijana und Jenny haben Glück und landen bei ihrem Streifzug mitten in einer religiösen Zeremonie der Umbanda und huldigen der Meeresgöttin. Kapitän Morten Hansen und Showkoch Andreas Geitl hadern mit manchem kulinarischen Erbe der Gauchos in den Markthallen von Montevideo.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:01
Geheimnisse des Kalten Krieges DOKUMENTATION Das letzte Gefecht, D 2015
Die nukleare Abschreckung war ein ganzes Jahrzehnt lang geprägt von einem Patt. Neue sowjetische Raketen bringen das westliche Militärbündnis in Zugzwang. Der NATO-Doppelbeschluss führt in Westdeutschland zu heftigen politischen Auseinandersetzungen.
WDR Doku
Video
Video
43:58
Chris Howland - "Ich kam nach Hause!" KÜNSTLERPORTRÄT
Am 30.07.2018 wäre Chris Howland 90 Jahre alt geworden. Autor Gisbert Baltes würdigt in diesem Film die unzähligen Erfolge von "Mister Heinrich Pumpernickel", der 1948 als einer der ersten Gastarbeiter ins Nachkriegs-Deutschland kam und im völlig zerstörten Hamburg beim britischen Soldatensender BFN Schallplatten auflegte und gute Laune verbreitete. "Ich kam nach Hause!" - sagt Howland rückblickend und dankbar für die vielen Jahre in Deutschland. Unzählige Radiohörer lauschten in den fünfziger und sechziger Jahren Deutschlands erstem Discjockey. Legendär waren auch seine Fernsehsendungen "Musik aus Studio B" und "Vorsicht Kamera!". Zu sehen sind zahlreiche Archiv-Ausschnitte aus seinen erfolgreichen Sendungen und Filmen, die Höhepunkte aus einer Lesung seiner Biographie "Yes, Sir!", und ein im Frühjahr 2013 gedrehtes Exklusiv-Interview mit Chris Howland, einem der besten Unterhalter aller Zeiten.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:01
Geheimnisse des Kalten Krieges DOKUMENTATION Der nukleare Overkill, D 2015
Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges verfügen die USA und die UdSSR über so viele Atomsprengköpfe, dass diese die Erde mehrfach vernichten könnten.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:01
Geheimnisse des Kalten Krieges DOKUMENTATION Schlachtfeld Europa, D 2015
Im Konflikt der Supermächte erfolgt ein Strategiewechsel. Die NATO ändert ihre Doktrin der "massiven Vergeltung" - ein globaler Atomkrieg wird dadurch zwar weniger wahrscheinlich, aber ein nuklearer Schlagabtausch könnte nun auf Mitteleuropa begrenzt bleiben.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:02
Geheimnisse des Kalten Krieges DOKUMENTATION Welt am Abgrund, D 2015
Ende der fünfziger Jahre beginnt das nukleare Spiel der Supermächte - die USA und die UdSSR stationieren Atomraketen in Europa. Und im geteilten Deutschland stehen sich die beiden Militärblöcke NATO und Warschauer Pakt direkt gegenüber.
ARTE Doku
Video
Video
42:59
Die Entwicklung im Gang TIERE Wo der Wolf angelt, F 2013
Die Dokumentation gibt ungewöhnliche Einblicke in das Leben der Wölfe und zeigt erstaunliche Verhaltensweisen, denn sie machen eine beeindruckende Entwicklung durch. Denn in der kanadischen Provinz British Columbia erobert der Wolf gerade das Wasser. Er angelt gewissermaßen, fängt Lachse und schwimmt. Nach Ansicht mehrerer Experten ist dies der erste Schritt zu seiner möglichen Verwandlung zu einem Meeressäugetier. Doch bevor es durch natürliche Auslese vielleicht zu einer anatomischen Veränderung kommt, lässt sich bis dato eine intelligente und zweckgerichtete Anpassung des Lebensstils der Wölfe an ihre Umgebung beobachten. Sie scheinen ihre Umwelt und die ihnen gebotenen Überlebensstrategien bewusst wahrzunehmen und einzusetzen. Der Tierfotograf Guillaume Mazille begleitet die Wölfe über mehrere Monate entlang der Küste durch Wald und Sumpf. Die Dokumentation zeigt ihn auf seiner Spurenjagd mit der Kamera und im Gespräch mit Wissenschaftlern.
23.07.
Die Entwicklung im Gang TIERE Wo der Wolf angelt, F 2013
ARD Doku
Video
Video
48:06
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 241)
Im Alfred-Brehm-Haus gibt es mal wieder einen Babyboom! Nur gut, dass sich die Eltern der beiden Panthergeschwister Ferra und Remaong an der Aufzucht beteiligen.
28.07.
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 241)
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:02
Geheimnisse des Kalten Krieges DOKUMENTATION Wettlauf um die Megabombe, D 2015
Der ideologische Gegensatz zwischen den USA und der UdSSR führt nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Rüstungswettlauf. Die beiden Lager bedrohen sich mit gegenseitiger Vernichtung. Das sogenannte "Gleichgewicht des Schreckens" bestimmt von nun an die Weltpolitik.
ARTE Doku
Video
Video
42:36
360° Geo Reportage REPORTAGE Marseille, kopfüber ins Blau, D 2016
In Marseille – direkt am Mittelmeer gelegen – bestimmt die See das Leben seit jeher. Lionel Franc, genannt Loulou, ist einer jener Küstenbewohner, die das Meer als Lebensraum begreifen. Seine Spezialität ist das Klippenspringen. Loulous Lieblingsklippen sind Teil der unter Naturschutz stehenden Calanques: enge, steilwändige Küsteneinschnitte im Kalkgestein des Mittelmeeres. Loulou springt aus bis zu 30 Meter Höhe hinab ins Blau des Meeres, engelsgleich. Die Buchten ähneln Fjorden und bilden eine ganz magische Szenerie für die halsbrecherischen Sprünge. Vor jedem Tauchgang wiederholt Loulou die gleichen Gesten. Nichts wird dem Zufall überlassen. Hohe Konzentration, maximale Körperspannung – dann springt er ab. Loulou ist einer der bekanntesten Klippenspringer der Region Marseille. Aber allein ist er nicht mit seiner Leidenschaft. Der Sprung ins Wasser des Mittelmeeres ist eigentlich eine Gewohnheit für alle jungen Menschen entlang der Küste hier. Das liegt auch an der landschaftlichen Beschaffenheit. Anders als die benachbarte französische Riviera mit ihren flachen Strandabschnitten ist Marseille ein wahrer Klippenspielplatz für unzählige Kinder und Jugendliche. Viele kommen aus prekären Verhältnissen, sind schon in jungen Jahren mit Armut und Kriminalität konfrontiert. Einige von ihnen vergleichen ihre Klippensprünge auch mit dem Sprung ins oftmals zu harte Leben in Marseille. Gefährlich ist beides, Mut früh gefordert. Einige Kinder aus Marseille sollen nun ihre ersten Unterwassererfahrungen machen – Tauchgänge mit Druckluftflaschen. Dieses Erlebnis, das Meer voll Ruhe und Schönheit – es soll den Kindern Frieden geben. Denn das Schöne liegt so nah. Das Meer, direkt vor Marseille!
ARTE Doku
Video
Video
25:58
Zwischen Himmel und Erde DOKUMENTATION Einstein und das Universum, F 2015
In Berlin wandelt Serge Brunier auf den Spuren eines der bedeutendsten Physikern unserer Geschichte: Albert Einstein. Vor mehr als 100 Jahren gelang ihm mit seiner Relativitätstheorie der Durchbruch als Wissenschaftler – seine Formel E=mc2 machte ihn weltweit berühmt. Sie besagt, dass Energie und Masse ineinander überführbar sind. Demnach kann aus einem sehr schnellen, beinahe „Nichts“ Materie entstehen. Einsteins Erkenntnisse veränderten die Physik tiefgreifend und lösten ein neues Verständnis von Raum und Zeit aus. In der von ihm formulierten Relativitätstheorie beschreibt er die Raumzeitkrümmung, die Relativität von Zeit und die Umwandlung von Materie in Energie – für Laien oft nur schwer nachvollziehbar. Einige von Einsteins Hypothesen konnten bis heute nicht bewiesen werden. In der Nähe der italienischen Stadt Pisa versuchen Forscher mit Hilfe eines Messinstruments mit drei Kilometer Durchmesser die Raumzeitkrümmung anhand kosmischer Strahlen nachzuweisen.
ARTE Doku
Video
Video
25:45
Zwischen Himmel und Erde DOKUMENTATION Australien - Vom Leben auf der Erde, F 2015
Zwischenstopp in Australien, dem ältesten Kontinent der Welt, wo Serge Brunier mit Experten über den Beginn des Lebens auf der Erde spricht. Gemeinsam durchqueren sie den Kontinent von Ost nach West. Auf dem Weg von Sydney nach Shark Bay an der Westküste entdeckt das Team die urtümlichsten der heute bekannten Formen des Lebens. Diese Zeitreise führt zurück zum gemeinsamen Ursprung von Pflanze, Tier und Mensch.
11.08.
Zwischen Himmel und Erde DOKUMENTATION Australien - Vom Leben auf der Erde, F 2015
ZDFinfo Doku
Video
Video
43:30
Marilyn Monroe - Mythos auf dem Prüfstand DOKUMENTATION, GB 2015
Am 5. August 1962 wird Marilyn Monroe tot aufgefunden - offizielle Todesursache: Selbstmord. Ihr Tod ist eines der meist diskutierten Ereignisse und Anlass wilder Spekulationen.
Weitere Tage laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN