Doku online streamen

Do 20.09.

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
85:55
Kampf der Kriegeraffen TIERE, GB 2016
Kibale-Nationalpark, Uganda: Versteckt im afrikanischen Dschungel lebt eine der größten Schimpansen-Populationen der Welt. Sie zu beobachten ist nicht leicht, es dauert vier bis fünf Jahre, bis sie sich an die Anwesenheit eines Menschen gewöhnt haben. Erst nachdem die Affen gegenüber den Anthropologen immer zutraulicher wurden und nicht vor ihnen flohen, wurde die wirkliche Größe des Schimpansen-Clans deutlich: ungefähr 140 Schimpansen – eine Gruppe dreimal so groß wie die Norm. Was unterscheidet diesen Schimpansen-Clan von anderen? Wer ist der Boss? Welche Überlebensstrategien haben die Tiere entwickelt? Schimpansen leben in einer männlich dominierten Gesellschaft. Die Hierarchie ist für alle sichtbar, allen bekannt. Das Alphatier schafft es, alle anderen zu beherrschen. Dabei lassen sich verschiedene Arten von Anführern unterscheiden: Taktiker, Diplomaten, Raufbolde, Stolze … Über die Jahre hinweg bemerkten die Wissenschaftler, dass die Ngogo-Schimpansen Patrouillen an ihren Reviergrenzen durchführen. Sie halten Ausschau nach fremden Affen und damit nach möglichen Feinden. Dabei folgen sie einer Strategie: Sie greifen nur dann an, wenn sie zahlenmäßig überlegen sind. Zwar gibt es im Ngogo-Gebiet reichlich Feigenbäume, dennoch jagen die Ngogo-Schimpansen kleinere Affen und andere Tiere. Sie teilen ihre Beute unter ihren Verbündeten. Im Vorteil sind zudem diejenigen Schimpansen, die es verstehen, ein soziales Netzwerk an Verbündeten aufzubauen – pure Kraft und Gewalt ist auch bei ihnen nicht die herrschende Macht. Der Dokumentarfilm gewann beim Jackson Hole Wildlife Film Festival 2017.
25.09.
Kampf der Kriegeraffen TIERE, GB 2016
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:44
Mysteriöse Kriminalfälle der DDR RECHT UND KRIMINALITÄT Habgier unter Genossen, D 2018
Verbrechen durfte es eigentlich im Osten nicht geben. Die DDR wollte ein Staat ohne Mord, Totschlag und Diebstahl sein. Die Realität sah anders aus, wie die neue Folge beweist.
ZDFinfo Doku
Video
Video
42:21
Dem Verbrechen auf der Spur RECHT UND KRIMINALITÄT Der letzte Zeuge, GB 2011
Todeszeitpunkt und -ursache sind äußerst schwierig zu beurteilen. Dafür sind Rechtsmediziner verantwortlich. Sie analysieren Gewebe und Flüssigkeiten bis ins kleinste Detail.
NDR Doku
Video
Video
43:20
mareTV LAND UND LEUTE La Rochelle - rauer Charme am Atlantik
Ausgerechnet an der rauen Atlantikküste versprüht Frankreich einen ganz besonderen Charme: Das Herz der Region Charente-Maritime ist La Rochelle.
ZDFinfo Doku
Video
Video
43:16
ZDF-History ZEITGESCHICHTE Promis vor Gericht, D 2018
Prinzessin Cristina von Spanien, Uli Hoeneß, Jörg Kachelmann - sie alle standen schon vor dem Kadi. Vor dem Gesetz sind eigentlich alle gleich – doch gilt dies auch für Promis vor Gericht?
ZDFinfo Doku
Video
Video
40:29
Murder Maps - Geheimnisvolle Verbrechen RECHT UND KRIMINALITÄT Das Grauen an der Themse, GB 2017
London 1849: Aus Leidenschaft und Gier ermordet das Ehepaar Manning den wohlhabenden Patrick O'Connor. Der brutale Mord geht als "das Grauen von Bermondsey" in die Geschichte ein.
ARTE Doku
Video
Video
43:14
Auf den Dächern der Stadt STADTBILD London, F 2018
Seit rund 15 Jahren porträtiert der Fotograf James Burns die britische Hauptstadt in seinem grandiosen Projekt „London From The Rooftops“. Bereits als Teenager unternahm er Ausflüge auf die Dächer von Londons Sozialbauten, auf denen Underground-Bands Konzerte gaben. Das war der Anfang einer Passion fürs Fotografieren von den Dächern der Stadt aus, wo sich James Burns mittlerweile mehr zu Hause fühlt als in den Straßen der Stadt. Für ihn sind die Dächer zu einem wahrhaften Observatorium für die städtebauliche Entwicklung geworden. Für manche sind die Dächer Aussichtspunkt, für andere Freiräume zur Umsetzung engagierter Architekturexperimente – zum Beispiel für den jungen Architekten Theo Molloy, der mit seinem Team schon zahlreiche Preise gewonnen hat. Auf dem Dach der Hoxton Docks, einem zahlreiche Künstlerstudios beherbergenden Gebäudekomplex, gestaltete er eine subversive Mini-Wohnung umhüllt mit silbern schimmernden Schindeln aus ausgemusterten Tetra-Pak-Kartons. Damit möchte er die Debatte über die Nutzung von Wohnraum anregen, der besonders in London rar geworden und kaum noch zu bezahlen ist. Doch auch trotz des Bau- und Privatisierungswahns gibt es noch Ecken wie das alternative Musik- und Kulturzentrum „Village Underground“ im Londoner Stadtteil Shoreditch. Auf dem Dach eines ehemaligen Lagerhauses wurde mittels ausrangierter Eisenbahnwaggons Raum fürs kreative Arbeiten geschaffen. Andere Freigeister wie der Mountainbiker und Fahrradakrobat Andrei Burton testen ihr Geschick an der schwindelerregenden Londoner Skyline. Der Trial-Biker betreibt seinen Sport auf allerhöchstem Niveau und macht mit seinem Fahrrad auch die Dächer Londons unsicher. Im Nordosten der Stadt haben die Kostümbildner Patrick Withaker und Keir Malem ihr Haus mit einem futuristischen Dachgarten versehen. In den Kensington Roof Gardens, die von Chefgärtnerin Pilar Medrano-Dell gestaltet wurden, lädt ein spanischer Garten mit mediterranem Flair zum Verweilen ein. Der Entwurf wurde von den eleganten Grünanlagen der Alhambra inspiriert.
04.10.
Auf den Dächern der Stadt STADTBILD London, F 2018
ZDFinfo Doku
Video
Video
42:09
Murder Maps - Geheimnisvolle Verbrechen RECHT UND KRIMINALITÄT Der Badewannen-Mörder, GB 2017
George Smith war nur ein Name dieses Mörders. Er brauchte sie zur Tarnung, um seine drei Ehefrauen kurz nach der Hochzeit in der Badewanne zu ertränken und so an ihr Erbe zu kommen.
ARTE Doku
Video
Video
51:53
Südkorea - Geflohen und abgetaucht DOKUMENTATION, ROK 2017
Myongho Park war 20 Jahre lang Offizier in der nordkoreanischen Armee. Eines Nachts im Jahr 2006 flieht er mit seiner Familie auf einem kleinen Boot nach Südkorea. In einem Fischerdorf an der Ostküste wird er Hochseetaucher, ein sogenannter „Meoguri“. Aufgrund der harten Bedingungen und des hohen Risikos dieses Berufs für Leib und Leben gibt es in dem Dorf nur noch sechs Taucher. Doch trotz dieser Gefahren und der veralteten Ausrüstung ist der zielstrebige Myongho fest zu einem Neuanfang entschlossen.Für die meisten Flüchtlinge aus Nordkorea ist es nicht leicht, sich im Süden anzupassen, doch Myongho setzt alles daran, ein wohlhabender Unternehmer zu werden und verdient in wenigen Jahren sehr viel Geld. Zum ersten Mal in seinem Leben kann er ein Haus, ein Boot und ein Auto kaufen und sogar ein Meeresfrüchte-Restaurant eröffnen, um seine Familie im Falle eines tödlichen Tauchunfalls abzusichern – doch dieses Risiko ist in seiner Familie ein Tabu.Die Dokumentation begleitet Myongho bei seiner Arbeit als Unterwasserjäger, zeigt die Konflikte mit seinem Sohn und die Veränderungen im familiären Alltag, als sie beschließen, ein Restaurant zu eröffnen. Deutlich wird auch, wie schwer es für ihn ist, soziale Kontakte im Dorf zu knüpfen, denn Myongho bleibt in erster Linie ein Flüchtling aus Nordkorea und sein gesellschaftlicher Aufstieg lässt Neid aufkommen. Selbst geeignete Arbeitskräfte zu finden ist problematisch, da viele Südkoreaner es ablehnen, für jemanden aus dem Norden zu arbeiten.
05.10.
Südkorea - Geflohen und abgetaucht DOKUMENTATION, ROK 2017
WDR Doku
Video
Video
44:00
Menschen hautnah GESELLSCHAFT UND SOZIALES Abenteuer statt Ausbildung - Zwei Brüder wollen die Welt verändern
Die zwei alten Pontons mitten im ehemaligen Hamburger Freihafen sind umgeben von Containerkränen und Schleusen. Hier wohnen Omar, Siggi und Lennert, drei von insgesamt sechs Jugendlichen zwischen 15 und 18, die in der Wohngruppe Ponton ihr Leben wieder auf die Reihe kriegen möchten. Eine letzte Chance, um nicht doch abzurutschen. Eine letzte Chance auf einen Schulabschluss. Auf ein Leben auf eigenen Füßen. Werden sie sie nutzen? Autor/-in: Bettina Zbinden, Max von Klitzing
ZDFinfo Doku
Video
Video
42:36
Murder Maps - Geheimnisvolle Verbrechen RECHT UND KRIMINALITÄT Der Giftmörder von Camden, GB 2017
Der Mordfall von Hawley Crippen elektrisierte vor hundert Jahren ganz England. Nach dem Gift-Mord an seiner Ehefrau flüchtete Crippen mit seiner Geliebten rund um den Globus.
NDR Doku
Video
Video
28:30
Typisch! PORTRÄT Alfred und sein rollender Wochenmarkt
Alfred Iken versorgt mit seinem mobilen Wochenmarkt die Menschen auf dem Lande mit frischen Lebensmitteln. Das Filmteam zieht mit ihm durch Ostfriesland.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:26
In Satans Auftrag DOKUMENTATION Der Serienkiller Adolfo Constanzo
Satanische Rituale und brutale Morde – das wilde Leben und frühe Sterben des Adolfo Constanzo lieferte bereits die Vorlage für einen Horrorfilm.
ARTE Doku
Video
Video
26:13
So isst Israel AUSLANDSREPORTAGE Galiläa, D 2014
"Das Land, wo Milch und Honig fließt" nennt die Bibel das nordisraelische Galiläa, die Urlandschaft des Christentums und Heimat unzähliger köstlicher Aromen der mediterranen Küche. Das jahrtausendealte Akko, einstige Hafenstadt der Kreuzfahrer, ist die Heimat von Uri Buri. Buri ist sein Spitzname und bedeutet Meeräsche – ein unzweifelhafter Hinweis auf seine Profession und sein Können: Uri Buri gilt als einer der besten Fischköche im Nahen Osten. Er ist in die "Kochschule des Lebens" gegangen, hat in einer Kommune gelebt und als Bombenentschärfer gearbeitet, bevor er als Autodidakt zu kochen begann. Heute gibt er sein Wissen an junge arabische Israelis weiter, die in der orientalischsten Stadt Israels keine Arbeit finden. 40 Kilometer weiter im grünen Norden des Landes trifft Tom einen der Väter der Food-Revolution in Israel: Nur wenige haben die neue Küche Israels so beeinflusst wie Erez Komarovsky. Sein kulinarischer Horizont reicht von Japan über Frankreich bis nach Kalifornien. Umgeben von wilden Gärten mit Blick auf Olivenhaine ist er mit all seinem Wissen an der Basis des Kochens angekommen: der Liebe zu einfachen Produkten aus seinem Garten und der Region. Nächste Station ist das Dorf Peki'in auf den malerischen Hügeln im oberen Galiläa. Tom kostet das typische Pitabrot, riesige Fladen, die überall im Dorf auf offenen Kugelöfen gebacken werden. Delikat gefüllt sind sie allein schon eine Reise wert. Der See Genezareth ist heute das größte Süßwasserreservoir Israels. Mit einem Boot fährt Tom auf den See hinaus und wirft zusammen mit der Köchin Avigail und dem Fischer Menachem die Netze aus auf der Jagd nach der Spezialität der Region, dem sogenannten St.-Peters-Fisch, und kann sich dabei der Magie des Sees kaum entziehen. Am Nordufer des Sees liegt das Kloster Tabgha mit seinen berühmten Mosaiken und dem Stein, auf dem Jesus das Wunder der Brotvermehrung vollbracht haben soll: Mit fünf Broten und zwei Fischen speiste er 5.000 Menschen.
ARTE Doku
Video
Video
51:25
California Dreaming - Der Zukunft einen Schritt voraus LAND UND LEUTE Das kalifornische Central Valley, D 2017
Die vierte Folge der Dokumentationsreihe besucht Filmemacherin Petra Haffter das Grand Central Valley, den "Obst- und Gemüsegarten der Nation". Dieses Farmland hat mit seinen technischen Neuerungen den Anbau und die Ernte nicht nur in Amerika, sondern auf der ganzen Welt verändert.Grafiker und Künstler John Czerny setzt den Helden der Landwirtschaft, den mexikanischen Farmarbeitern, ein Denkmal mit überlebensgroßen Ausschneidepuppen, die in den Feldern des Valley stehen.Obwohl die Pistazie keine heimische Frucht ist, machten Larry und Janice Lowder Kalifornien zum zweitgrößten Pistazienexporteur der Welt und verwandelten den buschigen Strauch in einen uniform wachsenden und damit ernte-freundlichen Baum.Aaron Mandell testet Wasserreinigungsanlagen und erklärt der Filmemacherin, dass Entsalzung mit solarbetriebener Hitzebehandlung die umweltfreundlichste und kostengünstigste Methode sei, an sauberes Wasser zu kommen. Wasser als Abwasser ins Meer zu leiten, so erklärt er, sei eine Verschwendung, die sich die Menschen angesichts des Klimawandels und Bevölkerungswachstums nicht länger leisten könnten.Nachdem das Land in der Wüste knapp geworden ist, wird Sonnenenergie nun auf ehemaligem Farm- und Weideland gewonnen. Zwischen Sacramento und Los Angeles soll eine neue "grüne" Riesenstadt entstehen. Ob es unternehmerischer Wahnsinn oder eine geniale Vision ist, wird die Zukunft entscheiden.
03.10.
California Dreaming - Der Zukunft einen Schritt voraus LAND UND LEUTE Das kalifornische Central Valley, D 2017
HR Doku
Video
Video
47:32
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Ein Fossa am Hochseil (Folge: 294)
Für Fossamännchen Bohara im wird es heute spannend im Katzendschungel des Frankfurter Zoos: Die Pfleger wollen nun endlich das neue Kletterseil fertig anbringen. Dabei ist der Job in fast drei Metern Höhe nicht ungefährlich. Zu guter Letzt soll auch noch Baldrian auf das Seil gepinselt werden - Bohara liebt den Geruch und soll dadurch noch mehr Spaß beim Klettern haben. Ob er sich heute auf das Seil traut? Im Opel-Zoo in Kronberg steht heute Impfen und Hufpflege für die große Mufflonherde auf dem Programm. Tierärztin Frau Dr. Westerhüs hat eine vielköpfige Pflegerschar um sich versammelt, um die flinken, wendigen Mufflons aus dem großen Freigehege in ein abgetrenntes Impfareal zu treiben. Doch die Mufflons haben darauf überhaupt keine Lust.
21.09.
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Ein Fossa am Hochseil (Folge: 294)
WDR Doku
Video
Video
48:55
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE Die Hüte von Ecuador (Folge: 150)
Während sich Kreuzfahrtdirektor Thomas Gleiß und Deckoffizier Christian in Ecuador ganz stilecht einkleiden, wird Reiseleiter Bernd plötzlich von Echsen eingekreist. Der Drachen von Guayaquil: Auch Kapitän Morten Hansen wird umringt und genießt einen großen Auftritt. Für Küchenpraktikantin Elisabeth verläuft der Tag weniger angenehm, sie muss sich auf dem Fischmarkt durch tiefen "Schmodder" kämpfen.
SWR Doku
Video
Video
29:13
Eisenbahn-Romantik LAND UND LEUTE Nürnberger Spielwarenmesse 2014 - Teil 1
Fast 3000 Hersteller und Händler kommen Ende Januar nach Nürnberg, zeigen ihre neuesten Modelle, knüpfen Kontakte, bestellen und informieren sich. Wir machen in diesem Jahr wieder zwei ganze Sendungen, um der Fülle der Neuheiten gerecht zu werden. (Folge 808)
ZDFinfo Doku
Video
Video
43:20
Die Brückenbauer REPORTAGE Stress, Stau, genervte Autofahrer, D 2015
Die Sperrung einer maroden Autobahnbrücke stürzt PKW-Fahrer und Schwerlastverkehr in einen Verkehrsinfarkt: lange Staus, kilometerlange Umwege, genervte Autofahrer.
rbb Doku
Video
Video
47:58
Panda, Gorilla & Co. TIERE (Folge: 257)
Bei den Schwarzbären im Tierpark gibt es heute eine Premiere: Die beiden viereinhalb Monate alten Baribal-Brüder Kenai und Koda erkunden das erste Mal die Außenanlage des Bärenschaufensters.
ARTE Doku
Video
Video
51:35
Am Anfang war das Wir DOKUMENTATION Wir handeln, GB 2018
Handel: Der Austausch von Waren fördert Wohlstand, Zusammenarbeit und Vertrauen, daher wird er unweigerlich mit Zivilisation in Verbindung gebracht. Der Archäologe Jeffrey Rose vom Ronin Institute in den USA ist auf der Suche nach jahrtausendealten Höhlenmalereien im Oman, im Osten der Arabischen Halbinsel. Dabei stößt er auf Abbildungen von Zebus: domestizierten Hausrindern, deren Ursprung sich jedoch rund 1.600 Kilometer weiter östlich auf dem Indischen Subkontinent befindet. Nahe der Höhlenmalereien finden Archäologen Hinweise dafür, dass einst ein Volk von der anderen Seite des Indischen Ozeans hierher kam: Grabstätten und untypische Töpfereien beweisen, dass an dieser Stelle im Oman zeitweise eine südindische Zivilisation gelebt haben muss. Diese Funde beweisen, dass das Phänomen des Handels nirgendwo besser verstanden wurde als zwischen dem heutigen Indien und Pakistan – im Indus-Tal. Hier entwickelte sich die erste Zivilisation Asiens, fußend auf der Bearbeitung und dem Tausch von Edelsteinen und Kupfer, als eine der ersten Handelswährungen. Mit der steigenden Nachfrage nach diesen Waren weitete sich auch das Handelsnetz aus, die Indus-Kultur florierte. Entlang der Handelswege entstanden Städte wie Mohenjo-Daro oder Dholavira, die schnell zu Drehkreuzen und Zentren von Handwerk und Industrie wurden. Auch damals schon war Vertrauen eine wesentliche Voraussetzung für Handelsbeziehungen, denn Händler und Käufer mussten sich über den gerechten Preis einer Ware einigen. Die Händler im Indus-Tal waren die ersten, die dafür ein ausgefeiltes Siegelsystem schufen, eine Art Urvater des Barcodes. Das bronzezeitliche Qualitätslabel gab Verkäufer, Preis und Eigenschaften der Ware an. Handel und Zivilisation befruchteten einander, und der Austausch reichte weit über das Indus-Tal hinaus bis zum Persischen Golf.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:26
Einsatz für Christoph 29 REPORTAGE
Wenn der Alarm kommt, muss es schnell gehen. Rettungshubschrauber "Christoph 29" fliegt um die 2000 Einsätze pro Jahr. Der Helikopter gehört zum Bundeswehrkrankenhaus Hamburg.
ARTE Doku
Video
Video
51:36
Am Anfang war das Wir DOKUMENTATION Wir beten, GB 2018
Religion und Zivilisation waren schon immer eng miteinander verbunden. Diese Annahme führt an einen ganz besonderen Ort in der Wüste Ägyptens zurück: Nabta Playa. Die Stätte wird oft als das ägyptische Stonehenge bezeichnet und kann als Prototyp der ersten Kirche angesehen werden. Die Kultstätte, die Hirten hier vor etwa 7.000 Jahren aus Steinkreisen und Megalithen errichteten, ist eine der frühesten religiösen Stätten der Welt. Sie diente den Menschen, die einen animistischen Glauben hatten, zur Bestimmung der Sommersonnenwende. Wenn die Sommerregen einsetzten, wurde das Nabta-Playa-Becken zu einem See, dann kamen die Hirten und weideten ihre Herden an seinen Ufern. Schamanen wurden die ersten Priester und Mittler zwischen den Göttern und den Menschen im Diesseits. Als die Viehzüchter später sesshaft wurden und sich in Dörfern und Städten ansiedelten, bedienten sich die neuen Herrscher, die ersten Pharaonen, der Religion, um ihre Vormachtstellung zu legitimieren. Die Pharaonen stellten sich zunächst als die Repräsentanten ihrer Gottheiten dar; später schrieben sie sich selbst göttliche Macht zu und traten als Gottkönige auf. Der nächste Schritt war die Errichtung von Bauwerken, die der Götter würdig gewesen wären: Die Macht der Pharaonen wuchs, und so wollten sie Gräber, die ewig Bestand hatten: die Pyramiden. Der Baumeister, der zum Pionier einer neuen, religiösen Architektur wurde, die eines Gottkönigs würdig war, hieß Imhotep. Er hatte die Idee, in den Himmel zu bauen. Die Stufenpyramide von Sakkara verkörperte ebenso wie die Cheops-Pyramide von Giseh religiöse, aber auch weltliche Zwecke: Sie sollten den Zusammenhalt des Volkes stärken, die Zugehörigkeit zu einer moralischen Gemeinschaft, die den Staat bildet. Die Pyramiden sind ein leuchtendes Beispiel für soziale Kooperation zwischen den Ägyptern. Alle arbeiteten am Bau der Pyramiden mit, weil sie etwas Großes für ihren Gott schaffen wollten. Die Religion war – und ist auch heute oft noch – der soziale Zement, der es einer Zivilisation überhaupt erst ermöglicht zu entstehen.
MDR Doku
Video
Video
24:22
Elefant, Tiger & Co. TIERE (Folge: 261)
Endlich Gewissheit bei den Erdmännchen. Zum ersten Mal lässt sich ein Neugeborenes außerhalb der Höhlen blicken. Jörg Gräser rechnet mit weiteren Jungtieren untertage. Doch ein Schatten liegt über der Erdmännchen-Anlage.
ARTE Doku
Video
Video
43:04
Japan von oben LANDSCHAFTSBILD Land der Götter, F 2018
Die aktuelle Folge der Dokumentationsreihe rückt die Region Chugoku, im äußersten Westen der Insel Honshu gelegen, und Shikoku, die kleinste der vier "großen" Inseln Japans, in den Fokus. Gemeinsam ist diesen Gegenden eine lange Geschichte der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen, getrennt und verbunden durch die Seto-Inlandsee. Ihre Küsten sind sonnenverwöhnt und dicht besiedelt: Die großen regionalen Hauptstädte wie Hiroshima – Ort des Gedenkens – und Matsuyama befinden sich dort. Die ruhigen und reichen Gewässer wie auch das sonnige und milde Klima haben die Entwicklung von verschiedenen Erwerbszweigen begünstigt, zum Beispiel die Aquakultur und den Olivenanbau, eine Spezialität der Insel Shodoshima. Das Innere von Chugoku – japanisch "Land der Mitte" – und das von Shikoku sind hingegen rauer und weit weniger besiedelt. Alljährlich sehen die Einwohner von Shikoku Hunderttausende von Wanderern vorbeiziehen, die den Pilgerweg zu Ehren des buddhistischen Meisters Kobo Daishi beschreiten. Die Präfektur Shimane beherbergt einen der ältesten Shinto-Schreine des Landes. Dort zeigt sich Japan spirituell, ergreifend und geheimnisvoll.
ZDFinfo Doku
Video
Video
44:02
Todesfalle Hochhaus - Der Brand im Grenfell-Tower DOKUMENTATION, D 2018
14. Juni 2017: Am Himmel über London hängen dichte Rauchschwaden. Der Grenfell-Tower steht in Flammen. Über 70 Menschen kommen in dieser Schicksalsnacht ums Leben.
ZDF Doku
Video
Video
92:38
Aktenzeichen XY... ungelöst RECHT UND KRIMINALITÄT, D 2018
Besonders bewegt hat die XY-Zuschauer heute der brutale Überfall auf ein älteres Ehepaar. Die Täter: offenbar eine komplette Familie mit drei minderjährigen Kindern.
ZDF Doku
Video
Video
29:10
ZDFzoom DOKUMENTATION Neue Heimat, fremdes Land - Flüchtlinge in Deutschland, D 2018
Rund eine Million Flüchtlinge sind 2015 nach Deutschland gekommen. Anfangs waren sie überall präsent. Mittlerweile scheinen sie verschwunden. Wie sind sie aufgenommen worden in der Gesellschaft?
ZDF Doku
Video
Video
28:19
auslandsjournal AUSLANDSREPORTAGE, D 2018
In dieser Woche berichtet das auslandsjournal unter anderem über den Doppelpass-Konflikt in Südtirol, das Casino-Comeback in Atlantic City und im außendienst fährt Andreas Stamm als Trucker durch Irland.
ORF III Doku
Video
Video
49:02
Quantensprung WISSENSCHAFT
Täglich kommt eine Flut von E-Mails, SMS, Tweets, Facebook-Nachrichten und mehr. Doch die Daten-Flut geht noch weiter: neue Geräte und Apps überwachen den Alltag von der Nahrungsaufnahme bis hin zu den Gehirnströmen.
RTL2 Doku
Video
Video
22:00
Crime Town USA RECHT UND KRIMINALITÄT Bevor noch ein Mädchen stirbt (Staffel: 2), USA 2010
Der Polizei in Portland wird ein Leichenfund gemeldet. Es handelt sich um Lilla Moler, eine junge Prostituierte und Mutter von zwei Kindern. Sie wurde vergewaltigt, stranguliert und ihre Leiche im Wald versteckt. Die Bevölkerung von Portland ist hochgradig nervös, auch Susan Ison. Ihre 17-jährige Tochter ist von zuhause weggelaufen und frequentiert seither dieselbe Gegend wie Lila. Die Angst wächst, als eine zweite Leiche gefunden wird: Die Prostituierte Stephanie Russell wird ebenfalls...
ZDF Doku
Video
Video
28:50
auslandsjournal DOKUMENTATION Im Land der Taliban - Der lange Krieg am Hindukusch, AFG 2018
Auch nach 17 Jahren Krieg am Hindukusch gelingt es nicht, den Konflikt zu beenden. Afghanistan wird beinahe täglich von schweren Anschlägen erschüttert.
RTL2 Doku
Video
Video
22:00
Crime Town USA RECHT UND KRIMINALITÄT Vermisst in Indiana, USA 2010
Jill Behrman war eine 19-jährige Collegestudentin mit glänzenden Zukunftsaussichten. Bis sie auf eine Radtour ging und nie wieder zurückkehrte. Die Polizei glaubt, in einem Mann namens John Myers den Verdächtigen gefunden zu haben. Aber ohne weitere Beweise können sie ihn nicht anklagen. Aufgrund zahlreicher falscher Hinweise führen die Ermittlungen in die Sackgasse.Dann kommt eines Tages ein Anruf aus dem Gefängnis: Eine Insassin namens Wendy Owings sagt, sie und zwei andere haben Jill...
Weitere Tage laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN