ARTE
ARTE Sa. 11.08.
Doku

Geheimnisvolle Schwarze Löcher

Die Animation zeigt, wie das Schwarze Loch Cygnus X-1 Sternmatiere an sich zieht. ARTE France
Schwarze Löcher besitzen weder Ende noch Anfang: Es handelt sich um eine physikalische Entität mit unendlicher Dichte. Schwarze Löcher sind selbst dazu fähig, das Raum-Zeit-Kontinuum zu verändern. ARTE France
Ein Arm des LIGO (Laser Interferometer Gravitational-Wave Observatory) in Hanford, US-Bundesstaat Washington: Der LIGO kann Gravitationswellen kosmischen Ursprungs messen. ARTE France
Janna Levin, Professorin für Physik und Astronomie am Barnard College der Columbia University, führt durch den Dokumentarfilm. Sie steht hier vor der sogenannten ""star machine"". ARTE France
Ein Schwarzes Loch mit Akkretionsscheibe und was es damit auf sich hat ... auf der Spur eines der größten Geheimnisse unseres Universums ARTE France
Das Röntgenobservatorium "Chandra" dokumentierte im Mai 2007 die bislang energiereichste Supernova-Explosion. ARTE France

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Dokumentarfilm USA 2018, 112′

Kurzbeschreibung

Unter all den Objekten des Universums sind Schwarze Löcher das größte Geheimnis unseres Weltalls. Einstein selbst konnte Schwarze Löcher nicht als wirklich existierend akzeptieren: Sie verschlingen alles, was in ihre Nähe kommt - auch das Licht. Jetzt ermöglichen jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse ein ganz neues Verständnis vom Universum. Mit ihrer immensen Kraft kreieren Schwarze Löcher auf bisher unbekannte Weise die Struktur des Universums - wäre es möglich, dass wir ohne sie nicht existieren würden? In diesem spektakulären Dokumentarfilm erläutert Astrophysikerin Janna Levin, was es mit Schwarzen Löchern und deren Existenz auf sich hat.

Inhalt

Die Entdeckungen, die am 11. Februar 2016 bekannt gegeben wurden, könnten das Verständnis vom Universum revolutionieren: Wissenschaftler fanden heraus, dass vor einer Milliarde Jahren mehrere Schwarze Löcher kollidierten und für Gravitationswellen sorgten, die schon Einstein vorausgesagt hatte. Schwarze Löcher, die sich im Zentrum jeder Galaxis befinden, sind die geheimnisvollsten Elemente des Universums. Sie besitzen weder Ende noch Anfang: eine physikalische Entität mit unendlicher Dichte. Sie sind komplett unsichtbar und verursachen die stärksten kosmischen Explosionen seit dem Urknall. Sie erzeugen eine derart starke Gravitation, dass sie Teilchen, Staub, Gas, Planeten, Riesensterne und sogar das Licht verschlingen können. Schwarze Löcher sind selbst dazu fähig, die Zeit zu verlangsamen. Jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse deuten jetzt darauf hin, dass Schwarze Löcher entscheidende Bestandteile der Struktur des Universums sein könnten. In diesem Dokumentarfilm stellt die Astrophysikerin und Buchautorin Janna Levin den aktuellen Forschungsstand über Schwarze Löcher vor. Außerdem kommen zahlreiche Spitzenforscherinnen und -forscher aus den Bereichen Astronomie und Physik zu Wort, die mit modernster Beobachtungstechnik zur Beantwortung wesentlicher Fragen beitragen: Woher kommen Schwarze Löcher? Woraus bestehen sie? Was passiert, wenn man in ein Schwarzes Loch "hineinfällt"? Was verraten diese Objekte über das Wesen der Zeit, des Raums und der Schwerkraft? Sind sie die "Spielemacher", die unser Universum kontrollieren?

Hintergrund

Von den Machern der erfolgreichen Dokureihe "Der Stoff, aus dem der Kosmos ist", einer Koproduktion von NOVA und ARTE

Sendungsinfos

Regie: Rushmore DeNooyer Stereo
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN