Wie ein einziger Tag

Wie ein einziger Tag

ARTE
Wie ein einziger Tag

Wie ein einziger Tag

Liebesfilm

Eine Frau mit Alzheimer lebt in einem Altersheim. Ein alter Mann liest ihr jeden Tag unermüdlich aus einem Tagebuch vor. Es ist das Tagebuch ihrer Liebesgeschichte, die in den 40er Jahren anfängt ... Die junge Allie kommt aus einer wohlhabenden Familie. Mit 17 verbringt sie die Sommerferien in Seabrook, wo sie Noah, einen Landjungen aus ärmeren Verhältnissen, kennenlernt. Die beiden verlieben sich, müssen sich aber nach dem Urlaub wieder trennen. Allie wird ins College nach New York geschickt, auf Noah warten die Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs ... Kann die Liebe Wunder vollbringen? Die Geschichte einer unsterblichen Liebe mit Ryan Gosling und Rachel McAdams - wie geschaffen für ARTEs "Summer of Love".
ARTE
360° Geo Reportage

360° Geo Reportage - Aubrac: Kühe, Käse, Kerle!

ARTE

Ryan Gosling

Künstlerporträt Die einen feiern ihn als Sexsymbol und als vielschichtigen Schauspieler. Neider halten sein glattes Gesicht und seinen Sixpack für den Grund seines Erfolgs. Unumstritten ist, dass Ryan Gosling seit seiner Rolle als romantischer Einzelgänger in "Wie ein einziger Tag" einer der bekanntesten, seit dem Kultfilm "Drive" einer der coolsten und seit "Crazy, Stupid, Love" einer der sexiesten und erfolgreichsten Schauspieler Hollywoods ist. Die Dokumentation zeichnet das unterhaltsame und überraschende Porträt eines vielschichtigen Mannes, der sich ganz bewusst hinter seinem glatten Image versteckt.
ARTE

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

ARTE heute

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE
Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse MALEREI "Das Martyrium der Heiligen Apollonia", 1461 - Jean Fouquet, F 2013
Um 1450 deutet Jean Fouquet mit seinem winzigen, feinen Pinsel den Humanismus in seinem "Martyrium der Heiligen Apollonia" zaghaft an und enthüllt die ersten Anzeichen der modernen Zeit, die hinter dem Horizont des Mittelalters aufscheinen.
ARTE Kids
Geschichte mit Lucie KINDERSENDUNG Lucie und Lucy, F 2014
In einer Reportage über Dinosaurier und die ersten Urmenschen entdeckt Lucie eine alte Freundin: Lucy, die wohl bekannteste Urahnin des Menschen. Nachdem sie gemeinsam mit Schülern den langen Zeitraum der Vorgeschichte auf der Zeitachse ausgemacht hat, begibt sie sich auf die Suche nach den ersten urzeitlichen Werkzeugen. Als sie ihre Fantasie ein wenig spielen lässt, findet sie sich plötzlich in einer Höhle wieder, wo sie von furchterregenden wilden Tieren angegriffen wird. Dann begibt sie sich im spanischen Burgos auf die Spuren des ersten Europäers. Lucie lernt zu jagen, Feuer zu machen und zu malen wie die Urzeitmenschen. Gemeinsam mit ihrer Freundin, die als Journalistin für ein Geschichtsmagazin für Kinder schreibt, versucht sie sich auch als angehende Archäologin und lernt, die urzeitliche Entwicklung der Menschheit nachzuvollziehen.
ARTE Doku
Eine Sommerreise durch den Altai (Wh.) DOKUMENTATION (Folge: 7), FIN 2016
ARTE Kids
HobbyMania - Tausch mit mir dein Hobby! KINDERSENDUNG Judo vs. Bahnrad, D 2016
Louis ist leidenschaftlicher Radrennfahrer, Sarah eine flinke Judoka. Für einige Wochen tauschen die beiden Elfjährigen ihr Hobby. Doch beim ersten Mal auf der steilen Radrennbahn hat Sarah vor allem eins: Angst! Wird sie die von Louis gestellte Herausforderung schaffen? Und kann sich Louis die ganzen Übungen für die erste Gürtelprüfung im Judo merken?
ARTE Serien
Die Zeitfälscherin SCIENCE-FICTION-SERIE Herzschmerz, DK 2014
Dass Dixie ohne sie auf Zeitreise gegangen ist, wird Sofie ihm nie verzeihen. Enttäuscht kehrt sie in ihr Haus zurück. Langsam verlässt sie der Mut und sie glaubt, dass sie ihren kleinen Bruder nie wieder sehen wird. Natürlich ist Dixie froh, den Geheimagenten entkommen zu sein, aber dann treibt ihn sein schlechtes Gewissen zum Silberfuchs. Er hofft, dass der Freund ihm sagen kann, ob er zurückreisen soll, um sein Versprechen einzulösen. Immerhin wollte er Sofie helfen, ihren Bruder wiederzubekommen. Aber der Silberfuchs rät ihm ab. Goldzahn allerdings hat einen ganz anderen Rat ...
ARTE Serien
Die Zeitfälscherin SCIENCE-FICTION-SERIE Hausarrest, DK 2014
Dixie ist gegen den Rat des Silberfuchses ins Jahr 2014 zurückgereist. Er muss sein Versprechen einlösen. Er weiß, wie viel Sofie an ihrem Bruder liegt. Nachdem der Lehrer Sofies Eltern einen Besuch abgestattet hat, um ihnen nahezulegen, das Mädchen in ein Internat zu geben, damit sie Disziplin lernt, hat Sofie Hausarrest. Der Vater bringt an sämtlichen Fenstern im Haus eine Einbruchsicherung mit Alarmanlage an. Eine Flucht scheint unmöglich. Doch Opa hilft dabei, dass sie mit Dixie verschwinden kann, und bringt den Gyro wieder zum Laufen. Einer neuen Zeitreise steht nichts mehr im Weg.
ARTE Kids
ARTE Junior Das Magazin KINDERMAGAZIN, D, F 2018
ARTE Film
Edouard, der Herzensbrecher KOMÖDIE, F 1979
ARTE
Grand'Art KUNST UND KULTUR Caravaggio(1/3), F 2017
Hector Obalk ist Filmemacher und Kunstkritiker aus Leidenschaft. In drei Folgen zeichnet er diesmal den künstlerischen Werdegang des italienischen Renaissancemalers Caravaggio nach. Anhand seiner Gemälde bringt Obalk, untermalt von Bach-Klängen, dem Zuschauer die Kunstrichtung der Renaissance nahe und führt aus seiner ganz persönlichen Sicht an die Besonderheiten von Caravaggios Meisterwerken heran.
29.07.
Grand'Art KUNST UND KULTUR Caravaggio(1/3), F 2017
ARTE Show
Zu Tisch (Wh.) ESSEN UND TRINKEN Poitou, D 2018
ARTE Doku
Wie das Land, so der Mensch (Wh.) LAND UND LEUTE Frankreich - Das Tal des Lot, F 2014
ARTE Doku
China: Die verlorenen Gräber der Unsterblichkeit (Wh.) DOKUMENTATION, RC, GB 2015
ARTE Doku
Der Welt größtes Bauwerk: Chinas Große Mauer (Wh.) DOKUMENTATION, GB 2014
ARTE Doku
Schätze aus der Unterwelt (Wh.) ARCHÄOLOGIE Entdeckung in Mexiko, D 2015
ARTE Doku
Tempel der Menschenopfer (Wh.) DOKUMENTATION Chavín de Huántar, E 2016
ARTE Doku
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Auf der Suche nach einer Utopie, F 2016
Zwischen Orient und Okzident - Russland ist eine Welt für sich, voller Kontraste und Gegensätze. 11 Zeitzonen und 22 Republiken. Seit dem Zerfall der UdSSR steht nun anstelle des Kommunismus ein zügelloser Kapitalismus, unterstützt von einer autoritären Staatsgewalt. "Zoom auf Russland" ist der Versuch, in Bildern ein Land im Umbruch festzuhalten. Im ersten Teil geht es um russische Landschaften. Dabei wollen die Fotografen keine idyllischen Bilder bieten, sondern Eindrücke aus Regionen, in denen der Einfluss von Klima und Geografie auf Mentalität und Lebensweise der Menschen besonders deutlich ist. Die Aufnahmen zeugen von einer wenig bekannten Welt, zwischen Wirklichkeit und Fantasie. Russland ist für seine landschaftliche Vielfalt bekannt, von den Bergbaustädten im Norden bis zum Altaigebirge, von Sankt Petersburg bis Irkutsk. Die erste Folge der Reihe gibt Einblick in diese Fülle. Dabei wollen die Fotografen keine idyllischen Bilder bieten, sondern erkunden die Grenze zwischen Stadt und Natur. Sie erforschen Gebiete, die durch ihr Klima und die Geografie die Mentalität und Lebensweise der Menschen besonders stark beeinflussen. Die Aufnahmen zeugen von einer wenig bekannten Welt zwischen Wirklichkeit und Fantasie, fangen Stimmungen ein. Zunächst zeigt Alexander Gronsky die düsteren Randzonen Moskaus. Vom Betrachter seiner Bilder wünscht sich Gronsky eine differenzierte Betrachtungsweise: das Wichtigste für ihn ist die Landschaft. "Nicht die Details sind ausschlaggebend, sondern das, was wir darin sehen." Anschließend führt Danila Tkachenko, einer der vielversprechendsten jungen russischen Fotografen, nordwärts in verlassene Dörfer. Dort erschafft er mit Installationen und Beleuchtungstechnik eine geheimnisvoll-beklemmende Atmosphäre.
29.07.
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Auf der Suche nach einer Utopie, F 2016
ARTE Doku
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Ein zerrissenes Land, F 2016
Die Russische Föderation erstreckt sich über rund 9.000 Kilometer von Ost nach West und mehr als 3.000 Kilometer von Nord nach Süd; sie umfasst 22 Republiken und 11 Zeitzonen. In der Bevölkerung finden sich nicht nur ethnische und kulturelle Kontraste, sondern auch eklatante soziale Ungleichheiten, vom Reichtum Moskaus bis zum Elend vieler ländlicher Gegenden. Fotografen haben als hervorragende Beobachter die tiefen Umwälzungen seit dem Ende der 80er Jahre ebenso dokumentiert wie deren Einfluss auf die Gesellschaft. Sie erkunden die komplexe Realität des postsowjetischen Russlands: die Suche nach einer neuen nationalen Identität, den Zwiespalt zwischen den Resten der kommunistischen Vergangenheit und den Auswüchsen eines radikalen Kapitalismus. Tschernobyl 1991: Die Fotografin Victoria Ivleva erlangt Zutritt zum explodierten Reaktor 4 des Kernkraftwerkes. Als einzige Fotografin, der diese gefährliche Arbeit genehmigt wurde, dokumentiert sie all die verbogenen und geschmolzenen Überreste. Victoria Ivleva schwieg nie: Ihre Fotos zeugen vom Chaos in der Welt, gegen das sie täglich ankämpft. Von Uganda bis nach Afghanistan. Misha Domozhilov verfolgt über die Dokumentar - und Sportfotografie einen politischen Ansatz. Seine kontrastreichen Schwarzweißbilder zeugen von der positiven Sicht der russischen Gesellschaft auf Kraft und Gewalt. Aggressionen, Menschenmassen, Fanatismus. Oksana Yushko und ihr Lebensgefährte sind Fotografen und leben in Moskau. Er ist Ukrainer, sie Russin. Der blutige Konflikt in der Ostukraine zwischen Ukrainern und prorussischen Separatisten berührt sie persönlich. Ihr Fotoprojekt, gestartet 2014, porträtiert russisch-ukrainische Familien.
ARTE Doku
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Am Rande des Imperiums, F 2016
Die Russische Föderation ist der flächenmäßig größte Staat der Erde, und viele Regionen sind bis heute nur schwer zugänglich. In diesen Gegenden führt die räumliche Abgeschiedenheit zu kultureller und gesellschaftlicher Marginalisierung. Die Fotografin Elena Anosova stammt aus einem einsamen Dorf an der Grenze zur Mongolei und befasst sich in ihrer Arbeit mit dem Thema Isolation. Zur geografischen Abgeschiedenheit in Teilen Russlands kommt eine gesellschaftliche und kulturelle Einsamkeit hinzu. Anschließend führt Oleg Klimov auf die Insel Sachalin im äußersten Osten Russlands. Fast zwölf Jahre lang war Klimov Kriegsfotograf, inzwischen widmet er sich den Meeren und Flüssen, an denen die russischen Städten liegen. 1890 verbrachte Anton Tschechow hier drei Monate und schrieb "Die Insel Sachalin", eine literarische Reportage über die entsetzlichen Lebensbedingungen der auf die Insel verbannten Sträflinge. Dmitry Markov zeigt Menschen, die heute in armen Vorstädten und abgelegenen Provinzen wie im Exil leben. Seine Fotos, die er ausschließlich mit dem Handy aufnimmt, veröffentlicht er direkt in den sozialen Netzwerken. Er selbst würde sich nicht als professionellen Fotografen bezeichnen. Durch seine Arbeit in einem Heim für Menschen mit geistigen Behinderungen entwickelte er ein neues Projekt: Er möchte diesen Menschen eine Zukunftsperspektive und ein selbstständiges Leben bieten, durch seine Fotos Aufmerksamkeit erregen. Zum Abschluss führt Igor Mukhin in ein Atelier, das zeitgenössische Künstler in einer ehemaligen Fabrik eingerichtet haben. Nach der anfänglichen Aufbruchsstimmung nach dem Zerfall der Sowjetunion ist heute ein Wiedererstarken von Zensur, Repression und Selbstzensur feststellbar. Kann die junge Künstlergeneration diesen unsichtbaren Eisernen Vorhang überwinden?
ARTE Doku
Zoom auf Russland LAND UND LEUTE Der russische Mythos, F 2016
Die wahren Reichtümer Russlands verbergen sich oft an abgelegenen Orten, wo ihnen zeitgenössische Fotografen nachspüren. Andere Bilderjäger nehmen das Alltagsleben in den Städten als Ausgangspunkt für ihre "Schatzsuche". Allen gemeinsam ist das Bestreben, die russische Seele festzuhalten. In Russland leben 93 Prozent der Bevölkerung auf rund einem Drittel der Fläche. Der Wunsch nach modernem Komfort zieht viele Menschen in die Großstädte, während in manchen ländlichen Gebieten die Einwohnerdichte bei einer Person pro Quadratkilometer liegt. Doch gerade an den abgelegensten Orten verbergen sich oft die wahren Reichtümer des Landes, denn die russische Seele und Geschichte sind in diesen einsamen Gefilden besonders präsent. Die Dokumentation folgt Valeri Nistratov auf seiner Reise durch die Provinz Tula, wo er Frauen porträtiert. Sein neues Projekt trägt den Titel "Nein" und behandelt das Thema Weiblichkeit in Russland, nicht ohne auf einen ironischen Blickwinkel zu verzichten. Ein anderer Fotograf, Aleksey Myakishev, arbeitet seit fünf Jahren regelmäßig in Kolodozero, einem Dorf im Nordwesten Russlands am Ufer eines Sees. Hier schlägt das Herz des ewigen Winters und viel zu kurzen Sommers. Er dokumentiert das ganze Jahr über den Alltag der Bevölkerung, die noch wie vor 300 Jahren im Rhythmus der Jahreszeiten lebt - wie in einem Märchen. Sergey Maximishin möchte als Fotograf kein Rädchen im Getriebe von Massenmedien sein. Der zweimalige Preisträger des World Press Photo Awards entscheidet sich daher für die wenig beachteten Nebenschauplätze der Geschichte - daraus entspringen witzige und absurde Bilder. Er zeigt Sankt Petersburg aus seiner Sicht: Menschlich, humorvoll und mit viel Liebe zum Detail offenbart er in Bildern von Machthabern und einfachen Bürgern Teile des russischen Wesens.
ARTE Show
Nemanja Radulovic spielt Bach KLASSISCHE MUSIK, F 2016
Das Programm des französisch-serbischen Violinisten Nemanja Radulovic steht ganz im Zeichen von Johann Sebastian Bach. Mit seiner schwarzen Mähne, T-Shirt, gut sitzender Jacke, Kette und Lederstiefeln fällt der temperamentvolle Geiger aus Serbien auf. Er gibt sich wie ein Rockstar. Doch hinter der wilden Erscheinung verbirgt sich wahre Virtuosität und eine Leidenschaft für die großen klassischen Komponisten, wie sein Konzert im Pariser Théâtre des Champs-Elysées, bei dem sich alles um Bach dreht, eindrucksvoll beweist.
01.08.
Nemanja Radulovic spielt Bach KLASSISCHE MUSIK, F 2016
ARTE
ARTE Journal NACHRICHTEN, D, F 2018
Die auf vielen Sendern vorgenommene strikte Trennung von Politik- und Kulturnachrichten wird hier aufgehoben. Es werden Schnittpunkte aus beiden Bereichen präsentiert und Zusammenhänge dargestellt.
23.07.
ARTE Journal NACHRICHTEN, D, F 2018
ARTE Doku
360° Geo Reportage REPORTAGE Aubrac: Kühe, Käse, Kerle!, D, F 2013
Das Aubrac liegt im südwestlichen Zentralmassiv und gehört trotz seiner Kargheit zu den schönsten Landstrichen Frankreichs. Es ist die Heimat der Aubrac-Rinder, jener besonderen Rasse, von der man scherzhaft sagt, ihre Augen seien schöner als die der Mädchen. Und es ist das Land der Buronniers, jener Männer, die im Sommer jeden Morgen hingebungsvoll ihre Kühe auf den mit Blumen und Kräutern übersäten Weiden von Hand melken.
28.07.
360° Geo Reportage REPORTAGE Aubrac - Kühe, Käse, Kerle!, D, F 2013
ARTE Film
Wie ein einziger Tag LIEBESFILM, USA 2004
Eine Frau mit Alzheimer lebt in einem Altersheim. Ein alter Mann liest ihr jeden Tag unermüdlich aus einem Tagebuch vor. Es ist das Tagebuch ihrer Liebesgeschichte, die in den 40er Jahren anfängt ... Die junge Allie kommt aus einer wohlhabenden Familie. Mit 17 verbringt sie die Sommerferien in Seabrook, wo sie Noah, einen Landjungen aus ärmeren Verhältnissen, kennenlernt. Die beiden verlieben sich, müssen sich aber nach dem Urlaub wieder trennen. Allie wird ins College nach New York geschickt, auf Noah warten die Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs ... Kann die Liebe Wunder vollbringen? Die Geschichte einer unsterblichen Liebe mit Ryan Gosling und Rachel McAdams - wie geschaffen für ARTEs "Summer of Love".
ARTE Doku
Ryan Gosling KÜNSTLERPORTRÄT, D 2018
Die einen feiern ihn als Sexsymbol und als vielschichtigen Schauspieler. Neider halten sein glattes Gesicht und seinen Sixpack für den Grund seines Erfolgs. Unumstritten ist, dass Ryan Gosling seit seiner Rolle als romantischer Einzelgänger in "Wie ein einziger Tag" einer der bekanntesten, seit dem Kultfilm "Drive" einer der coolsten und seit "Crazy, Stupid, Love" einer der sexiesten und erfolgreichsten Schauspieler Hollywoods ist. Die Dokumentation zeichnet das unterhaltsame und überraschende Porträt eines vielschichtigen Mannes, der sich ganz bewusst hinter seinem glatten Image versteckt.
23.07.
Ryan Gosling KÜNSTLERPORTRÄT, D 2018
ARTE Doku
Hinter die Welt - Tokio Hotel DOKUMENTATION, D 2017
"Ich muss durch den Monsun, hinter die Welt ..." Mit diesen Zeilen sangen sich vier Jungs aus Magdeburg 2005 in die Ohren der Musikwelt. Mit nur neun Jahren beschließen die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz aus Magdeburg, berühmt zu werden. Mit zwölf Jahren gründen sie gemeinsam mit Gustav Schäfer und Georg Listing eine Band, die unter dem Namen Tokio Hotel die Welt erobert. Sie werden bestaunt, belächelt, gehasst und verehrt ... Der Film taucht ein in das Leben der Band, begleitet Bill und Tom durch einsame Wüsten Kaliforniens und Gustav und Georg an die Ufer der Elbe.
04.08.
Hinter die Welt - Tokio Hotel DOKUMENTATION, D 2017
ARTE Doku
Die Blockflöte - Ein Comeback DOKUMENTATION Der neue Sound von Maurice Steger, D 2017
Die Blockflöte erlebt derzeit eine Renaissance. Sie ist auf dem besten Weg, Kultstatus zu erlangen. Der Film erzählt Geschichten über die Blockflöte: bizarr, exotisch, extraordinär und überraschend. Ganze Generationen sind in der Schule von der Blockflöte gepiesackt worden. Fast jeder musste sie lernen, die wenigsten blieben allerdings dabei. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Blockflötenvirtuosen: Der Schweizer Blockflötist Maurice Steger gehört mittlerweile zu den Weltstars. Er hat den Klang revolutioniert und so groß und tragfähig gemacht, dass man damit große Konzertsäle füllen kann.
ARTE Show
Thomas Hengelbrock dirigiert Bachs Magnificat KLASSISCHE MUSIK, F 2015
Die erste Fassung seines "Magnificat" in Es-Dur komponierte Bach zum Fest Mariä Heimsuchung am 2. Juli 1723. Es wurde zum Weihnachtsfest am 25. Dezember 1723 in Leipzig in erweiterter Form erneut aufgeführt. Thema ist die Freude Marias nach der Verkündigung des Herrn. Auch Felix Mendelssohn Bartholdys Weihnachtskantate "Vom Himmel hoch", die rund hundert Jahre später komponiert wurde, handelt von Christi Geburt und erinnert stark an Bach. Dirigent Thomas Hengelbrock erkennt eine Wahlverwandtschaft zwischen den beiden Kompositionen, die er in einem eindrucksvollen Konzert in der Pariser Philharmonie an der Spitze des Orchestre de Paris zur Aufführung brachte.
ARTE
ARTE Journal (Wh.) NACHRICHTEN, D, F 2018
Die auf vielen Sendern vorgenommene strikte Trennung von Politik- und Kulturnachrichten wird hier aufgehoben. Es werden Schnittpunkte aus beiden Bereichen präsentiert und Zusammenhänge dargestellt.
ARTE
Was Mann trägt (Wh.) MODE, F 2018
ARTE Doku
Die Entwicklung im Gang (Wh.) TIERE Wo der Wolf angelt, F 2013
ARTE Serien
Alte Schachteln (Wh.) COMEDYSERIE Traumplatz, F 2018
ARTE Show
Pergolesis Stabat Mater in der Sainte Chapelle KLASSISCHE MUSIK, F 2015
ARTE Show
Xenius (Wh.) INFOMAGAZIN, D 2017
Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN